Olympische Spiele sind sportliche Großereignisse von Weltrang, minutiös geplant von der Eröffnungsfeier bis zum Finale. Die Anforderungen an alle Beteiligten sind extrem hoch, Sicherheit hat oberste Priorität. Hinter den Kulissen sorgen hochrangige Ausrüster für reibungslose Abläufe, darunter ein Kunde von Haitian International.

Die GRANDCHESS DAOAN CO., LTD produziert und vertreibt intelligente Verkehrssicherheitsausrüstung sowie Identifikations- und Detektionsausrüstung und zählt zu den führenden Unternehmen in der Branche. Als einziger akkreditierter Kabelbrücken-Lieferant für die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking hat GRANDCHESS dort die temporäre Energieversorgung für das Mega-Event gewährleistet – auf einer Gesamtlänge von rund 50.000 Metern.

Professionalität gab den Ausschlag

Song Jiading, General Manager bei GRANDCHESS, ist der Ansicht, dass ihre Akzeptanz als Olympiaausrüster untrennbar mit der hohen Professionalität des Unternehmens verbunden ist, denn Sicherheit steht bei Olympischen Spielen an erster Stelle. Ohnehin habe das Unternehmen schon immer eigene, strenge Standards definiert. Um noch höhere Produktionsstandards zu erfüllen, wurden vorhandene Spritzgießmaschinen schrittweise durch neue Technologien der Haitian Mars Serie ersetzt. Das war 2017. Inzwischen hat das Unternehmen diverse Tests und EU-Zertifizierungen gemeistert und die Produkte sind zunehmend stärker in Europa, den USA, Japan und vielen anderen Ländern gefragt. Auch das IOC haben sie überzeugt.

Als Sicherheitsprodukt unterliegt eine Kabelbrücke äußerst strengen Normen. Die 4,5 kg schweren Elastomer-Kabelbrücken bestehen aus hochfestem Gummi und hochwertigem PVC, mit sehr hohen Anforderungen an Materialfluss, Oberfläche, Farbqualität und Optik. Hierfür sind hohe Einspritzleistungen mit genauer Temperaturregelung erforderlich. Darüber hinaus galten besondere Anforderungen an Isolierung, Druckfestigkeit (mehr als 50 t), Flammschutz sowie an die Kältebeständigkeit bei minus 30 Grad.

Schneller, höher, weiter – auch jenseits der Arenen

Insgesamt lieferte GRANDCHESS ca. 60.000 Zweiloch- und Kabelbrücken zur Ausrüstung der Olympischen Winterspiele 2022. Allerdings nicht in einem sonst üblichen Zeitrahmen um 150 Tage, sondern „in viel kürzerer Zeit“, erklärt Song. „Der Zeitraum für den gesamten Prozess war knapp bemessen, dennoch waren die Qualitätsanforderungen höher. Die Maschinen mussten absolut effizient sein und stabil laufen.“ Gemeint sind die zehn Maschinen der energieeffizienten, dynamischen Haitian Mars Serie (14.000 bis 16.000 kN), die im Hause GRANDCHESS bei den dickwandigen Formteilen durch präzise Temperaturregelung und Wiederholgenauigkeit überzeugten. Im 24-Stunden-Betrieb produzierte jede Maschine ca. 400 Kabelbrücken/Tag, bei einer Kavität pro Werkzeug.

Fazit Song: „Die Leistung von Haitian, einschließlich der intelligenten Fertigungslösung, war eine wertvolle Hilfe für die rechtzeitige Lieferung. Sie haben sehr dazu beigetragen, dass dieses Projekt von Erfolg gekrönt war.”

Ein Erfolg, der sicher noch einige Zeit nachwirken wird: Tests der verantwortlichen Behörden haben ergeben, dass zahlreiche Produktparameter der GRANDCHESS Kabelbrücken die vom IOC gesteckten Projektanforderungen bei weitem übertreffen und ein neues Qualitätsniveau markieren.

Statement:
“The timeframe for the entire process was tight, yet the quality requirements were higher.”
Song Jiading, General Manager at GRANDCHESS

Pic Parts:
The 4.5 kg elastomer cable bridges are made of high-strength rubber and high-quality PVC.

Pic machine hall:
At work: ten highly efficient Haitian Mars Series from 14,000 to 16,000 kN.